Cannabidiol_Struktur

THC

Tetrahydrocannabinol [THC, genauer (–)-Δ9trans-Tetrahydrocannabinol] ist eine psychoaktive Substanz, die zu den Cannabinoiden zählt.

Quelle: Wikipedia

Cannabidiol-CBD- in der Hanfpflanze

Cannabidiol, besser bekannt unter seiner Abkürzung CBD, ist ein Stoff, der in verschiedenen Hanfsorten vorkommt und mittlerweile in aller Munde ist. Forschungen und Untersuchungen zeigten längst, dass man der Cannabispflanze nicht gerecht wird, wenn man sie lediglich auf den berauschenden und psychoaktiven Stoff Tetrahydrocannabinol (THC) reduziert. Tatsächlich verfügt die bis zu vier Meter hoch werdende Staude über mindestens 100 Cannabinoide. CBD ist dabei das Cannabinoid mit der höchsten Konzentration und verfügt über viele positive Eigenschaften. Selbst hoch dosiert sind kaum Nebenwirkungen bekannt.

Stattdessen haben sich im therapeutischen Rahmen inzwischen eine Vielzahl von Nutzen des Wirkstoffes bemerkbar gemacht. Dazu gehören schmerzlindernde sowie beruhigende Wirkungen auf den menschlichen Organismus, welche den Heilungsprozess unterstützen können. Und auch bei Entzündungen kann das Cannabidiol äußerst wirksam sein. Diese werden temporär entweder durch verletztes Gewebe oder bakterielle Krankheitserreger ausgelöst oder aber kommen als anhaltende Entzündungen oder Fremdstoffe auf.

Auch in diesem Zusammenhang hat sich CBD bereits als wirksam erwiesen und hemmt nicht nur Entzündungen und Schmerzen, sondern kann auch bei der Ursachenbekämpfung äußerst hilfreich sein. Inwiefern dies der Fall ist und über welche Eigenschaften der Wirkstoff noch verfügt, zeigt das Folgende.

Cannabidiol_Struktur

CBD

Cannabidiol (CBD) ist ein Phyto-Cannabinoid aus dem weiblichen Hanf (Cannabis), das 1940 entdeckt wurde. Es ist neben Tetrahydrocannabinol (THC) eines von 113 identifizierten Cannabinoiden in der Cannabispflanze und macht bis zu 40 % des Pflanzenextrakts aus.

Quelle: Wikipedia

Was sind Cannabinoide und was tun Sie?

Cannabinoide sind chemische Verbindungen, die bereits im Körper von Säugetieren also auch uns Menschen vorhanden sind. In unserem Körper sind Cannabinoid-Rezeptoren, an diesen können die Cannabinoide andocken, diese Rezeptoren beeinflussen die Freisetzung von Neurotransmittern im Gehirn.

Es gibt zwei bekannte Cannabinoid-Rezeptoren sie werden als CB1 und CB2 bezeichnet, sie befinden sich in unterschiedlichen Bereichen des Nervensystems wo sie unterschiedliche Funktionen ausführen und damit verschiedene Aspekte unseres Körpers beeinflussen. Bestimmte Cannabinoide sind der breiten Masse natürlich sehr bekannt, wer Cannabis hört, denkt im Regelfall zuerst an das THC.

Das THC ist das bekannteste Cannabinoid und vermutlich auch das beliebteste, da es durch seine psychoaktiven Eigenschaften einer breiten Masse geläufig ist. Das wohl zweitbekannteste Cannabinoid, dass vor allem gute medizinische Eigenschaften besitzt, ist das CBD. Es gibt noch über 100 weitere Cannabinoide, die jedoch alle noch nicht so weit erforscht sind, dass man ihnen besondere Einzeleigenschaften zusprechen würde.

Die Cannabinoide, die vom menschlichen Körper produziert werden, werden als Endocannabinoide bezeichnet. Dieses sogenannte Endocannabinoidsystem, ist unverzichtbar für das Funktionieren des menschlichen Körpers, tritt ein Mangel an Endocannabinoiden auf, ist die Folge, dass Krankheiten ausbrechen können oder körperliche Beschwerden auftreten. So ist zum Beispiel die Mukoviszidose eine Krankheit, die entstehen kann, wenn ein nicht funktionierendes Endocannabinoidsystem vorhanden ist.

CBD Wirkung – Wie wirkt Cannabidiol?

Die Wirkung von CBD ist vielseitig. CBD Produkte werden daher bei einer Vielzahl von Krankheiten und Beschwerden eingesetzt. Schon seit Jahrtausenden schätzen die Menschen die heilende Wirkung von Hanf. Neu ist allerdings das große Interesse der Wissenschaft. In der ganzen Welt untersuchen Forscher in Studien die Auswirkungen von CBD auf den menschlichen Körper.

Als erwiesen gilt, dass Cannabidiol:

  • krampflösend
  • angstlindernd
  • entzündungshemmend
  • appetitzügelnd
  • immunstärkend

wirkt. Auch gegen chronische Schmerzen nehmen viele Menschen CBD ein!

Beliebte CBD Produkte

cannabinoid-guide

Welche Cannabinoide gibt es?

THC

Delta-9-Tetrahydrocannabinol – das vielleicht wichtigste Cannabinoid. Viele therapeutische Anwendungen. Wirkt psychoaktiv, schmerzlindernd, aufheiternd, muskelentspannend, appetitanregend…

CBD

CBD (Cannabidiol) ist einer von zahlreichen Cannabinoiden der Hanfpflanze. Aufgrund der vielfältigen Wirkung von CBD wird die Substanz bei vielen verschiedenen Beschwerden eingesetzt. Im Gegensatz zu THC ist CBD nicht psychoaktiv und löst keinen Rausch aus CBD als Substanz ist vollkommen legal (diverse Landesgesetze sind zu beachten)

CBC

Cannabichromen ist das am zweithäufigsten vorkommende Cannabinoid. Nicht psychoaktiv. Kann die Wirkung von THC unterstüzen. Schmerzlindernd, beruhigend, antidepressiv.

CBN

Cannabinol ist ein ein Oxidationsprodukt von THC. Wirkt leicht psychoaktiv, beruhigend, antibakteriell, kann den Augeninnendruck senken.

CBDV

Cannabidivarin ist ein Homolog des CBD. Kommt in Cannabis-Landrassen vor. Wirkt nicht psychoaktiv, antiepileptisch, krampflösend.

THC-A

9-Tetrahydrocannabinolsäure ist mit dem THC verwand. Wirkt nicht psychoaktiv, entzündungshemmend, appetitanregend.

THC-V

Tetrahydrocannabivarin ähnelt dem THC. Es wirkt leicht psychoaktiv, appetitzügelnd, gegen Erschöpfung, Stress und zur Förderung des Knochenwachstums.

CBG

Cannabigerol ist ein Phytocannabinoid, welches im Nutzhanf vorkommt. Es wirkt nicht psychoaktiv, entzündungshemmend, schmerzlindernd…

Der Nutzen dieser wertvollen Inhaltsstoffe?

Jetzt stellt sich die Frage wie wir Säuger (Mensch und Tier) dem Körper diese Vielfallt zur Verfügung stellen? In der freien Natur fressen Tiere die Hanfpflanze so wie sie wächst, da stört es auch niemanden, wenn ein Tier berauscht ist. Das wäre in der Zivilisierten Welt kontraproduktiv, wir wollen uns ja nicht berauschen, sondern dem Körper helfen auf die Beine zu kommen!

Darum nutzen wir diverse Extraktion-Methoden und entfernen zu großen Teil das stark berauschende Cannabinoid belassen aber alle anderen Terpene und Cannabinoide an Ort und Stelle und vermischen dies mit einem Trägeröl. Hier spricht man dann von einem „Vollspektrum Öl“

Ein Vollspektrum Öl ist das höchste grad der Darreichungsform!

Es gibt auch Breitspektrum Öle und reine Isolate. Breitspektrum Öle werden häufig von Leistungssportlern eingenommen um die Regeneration zu beschleunigen.

Mehr Infos? Einfach weiterlesen

Die Hanfpflanze – welche Inhaltsstoffe bietet Sie?

Die Hanfpflanze – welche Inhaltsstoffe bietet Sie?

Mit der Hanfpflanze werden schnell CBD (Cannabidiol) und THC (Tetrahydrocannabinol) in Verbindung gebracht – CBD ist hierbei sicherlich ein „big player“ ohne psychoaktive Effekte und dahingehend auch immer mehr in das Interesse der Öffentlichkeit, der Forschung und...

mehr lesen
NFL investiert 1 Million Dollar in Cannabisstudie

NFL investiert 1 Million Dollar in Cannabisstudie

Die NFL ist dabei, 1 Million Dollar auszugeben, um zu untersuchen, ob Cannabisprodukte ihren Sportlern helfen könnten, besser mit Schmerzen umzugehen oder sich von den Auswirkungen von Gehirnerschütterungen zu erholen. Die Liga teilte diese Woche mit, dass sie das...

mehr lesen

0 Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Feelgood

10% Rabatt,

speziell für dich 🎁

Trag dich ein für deinen exklusiven Rabatt und bleib auf dem Laufenden über unsere neuesten Produkte und Angebote!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Copyright © 2022Feelgood